Aktuelles

Chorsingen trotz Pandemie – wir sind & bleiben eine „Singende, klingende Schule“…

Auch heuer nahmen wir zum zweiten Mal an dem Wettbewerb Singende, klingende Schule teil.

Unser Chormosaik-Beitrag der 4.Klassen, „Mein Bruder macht im Tonfilm die Geräusche„, wurde u.a. zur musikalischen Untermalung der Online-Präsentation am 19. Mai 2021 aller teilnehmenden Schulen ausgesucht.

Somit konnten wir beweisen, dass ein Virus uns keinesfalls am Singen hindern kann!

DANKE allen Sänger*innen unserer Schule sowie den Chorleiter*innen Günther Mohaupt, Ulrike Hübel, Andrea Brunner und Barbara Graf-Brauneder!

Mit der ausgezeichneten technischen Unterstützung unseres Gitarrelehrers Manfred Bobal ist es gelungen, dem Schuljahr 2020/2021 eine durchaus heitere Seite abzutrotzen!

UND wir bleiben dran: Sobald wir ein drittes Mal erfolgreich sind, wird hoffentlich eine Plakette mit diesem Logo unseren Schuleingang zieren:

 

Lavender´s Blue – Chorprojekt der 2.Klassen

Hurra – gerade noch rechtzeitig bis zum Zeugnistag ist es gelungen,

das Chorprojekt der 2abc-Musiker*innen fertigzustellen!!!

GRATULATION zum Lavender´s Blue – eure Stimmen sind vielversprechend!

Danke an Manfred Bobal, der in bewährter Weise den Ton- und Videoschnitt samt Lavendelfilm vollbrachte, ebenso an Günther Mohaupt für das wunderschöne Playback und  an Uli Hübel für die gelungende Einstudierung!

Tanzlieder Quodlibet – ein bisschen ,,un-ernst“ ;-)

Wenn nichts mehr geht, dann das: ein Quodlibet aus verschiedenen Volksliedern – mit ein bissl Faxen.
Danke für den spaßigen Input, Manfred Bobal – herzlichen DANK für eure fleißigen Beiträge, liebe erste Klassen des Jahrgangs 2020/2021!
Ihr habt euch großartig durch euer erstes Musikmittelschuljahr gekämpft und euer Bestes gegeben! BRAVO!

Que sera – guter, alter Ohrwurm ;-)

Schüler*innen der 3ab singen den weltberühmten Popsong aus dem Jahr 1956, komponiert von Ray Evans und Jay Livingston für den Hitchcock-Film „Der Mann, der zu viel wusste“. Dank Doris Day wurde „Que sera“ 1957 nicht nur die Nr. 1 in der amerikanischen Hitparade , sondern gewann einen OSCAR für den besten Filmsong.
Hier zu hören & zu sehen in einem speziellen Chorarrangement von Günther Mohaupt, einstudiert von Uli Hübel, die dieses Lied zu einer ihrer „heimlichen Hymnen“ zählt.

Manfred Bobal hat wieder geschnitten und montiert – mittlerweile sind die DREI ein eingespieltes Team, das uns über die „chorlose“ Zeit mit großem Einsatz hinwegegholfen hat – DANKE!!!

Gitarrenensemble von Manfred Bobal – TEQUILA

Was für ein Augen- und Ohrenschmaus!

Danke allen fleißigen Musiker*innen aus verschiedenen Klassen und vor allem unserem Gitarrelehrer Manfred Bobal, der nicht nur die Aufnahmen gemacht hat, sondern dem auch der Video- und Tonschnitt großartig gelungen ist!

Rap the King of Alder

ERLKÖNIG als Rap
Was tun, wenn man im Stimmbruch ist und singen sollte? Jedenfalls beweisen hier die Burschen der 4abc, die sich im Stimmwechsel befinden, dass Rappen eine wunderbare Alternative sein kann!

Günther Mohaupt übte im 2.Semester 2020/21 den Text dieser bekannten Ballade von Johann Wolfgang v. Goethe ein, den die Burschen zu einem Playback (arrangiert frei nach Schubert von G.Mohaupt) performen sollten – hier das toll gelungene Resultat! GRATULATION!!!

Den Videoschnitt hat Manfred Bobal erledigt – mit vielen gruseligen Inserts….

Taschen nähen in der Nachmittagsbetreuung

In der Nachmittagsbetreuung geht es lustig zu – wir lernen hier nicht nur gemeinsam für Schularbeiten und Tests oder machen Hausübung. Die Kinder haben auch Gelegenheit, an Referaten alleine oder gemeinsam zu arbeiten, im Internet zu recherchieren und natürlich Spaß zu haben!

Wir haben uns auch ans Nähen gewagt . Natürlich alle Hygienemaßnahmen einhaltend und immer mit reichlich Abstand. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, oder?

Ein Bild für den Bürgemeister

Am Montag, den 21.Dezember 2020 überreichte die Schülerin Maria Tischler ein selbst gemaltes Bild mit einem Gumpoldskirchner Wintermotiv an unseren Bürgermeister Ferdinand Köck. Begleitet wurde sie von Direktor Ernst Pokorny und ihrer Lehrerin für Bildnerische Erziehung, Jelena Tesanovic. Der Bürgermeister bedankte sich bei der Schülerin und übergab ihr ein Buch des bekannten Gumpoldskirchner Malers Franz Bilko.

Bildübergabe im Gemeindeamt
Bgm. Köck, Maria Tischler, Jelena Tesanovic und Direktor Pokorny v.l.n.r. (Foto: F.K. Nebuda 2020)